CISM ist ein mehrstufiges Modell aus unterschiedlichen Interventionsmöglichkeiten und Interventionstechniken, das in den USA von Prof. Jeffrey T. Mitchell und George S. Everly entwickelt wurde, um Menschen nach besonders belastenden Ereignissen (Critical Incidents) bei der Verarbeitung zu unterstützen.

Ein Critical Incident ist jede Situation, die von einer Person erlebt wird und die für diese Person unübliche Reaktionen auslöst.

Dies können unterschiedliche Ereignisse sein, wie z.B. Verkehrsunfälle, Straftaten, Naturkatastrophen, Überfälle und Bedrohungen oder im Bereich der DFS (Deutsche Flugsicherung) auch Unterschreitungen der vorgeschriebenen Mindestabstände zwischen Luftfahrzeugen oder Flugunfälle.

Die DFS hat CISM als Peer – Modell etabliert, d.h. einige Mitarbeiter sind in CISM ausgebildet und können ihre Kollegen bei Bedarf durch entsprechende Interventionen, meistens Gespräche, unterstützen. Ich habe die CISM –  Ausbildung im Jahr 2003 absolviert und bin seitdem als „kollegiale Beraterin“ an der Niederlassung Langen im Einsatz.